10.10.2021, 12:00 UHR – FESTHOCHAMT IM KREUZGANG DES BONNER MÜNSTERS MIT MÜNSTERCHOR + CCD

Zum Ende der Festwoche zu Ehren der Bonner Stadtpatrone Cassius und Florentius findet am kommenden

Sonntag, 10.10.2021 um 12:00 Uhr

im noch frisch renovierten und wiedereröffneten wunderschönen Kreuzgang des Bonner Münsters ein Festhochamt statt.

Foto: G. Homburg/Verein der Freunde und Förderer der Musik am Bonner Münster e.V.

Zelebrant ist der Bonner Stadtdechant und Münsterpfarrer Dr. Wolfgang Picken.

Kirchenmusikalisch wird das Festhochamt unter der Leitung des Bonner Regional- und Münsterkantors Markus Karas gestaltet vom

  • Bonner Münsterchor und
  • Chorus Cantate Domino sowie
  • Christoph Sötsch, Orgel.

Zur Aufführung gelangt u.a. die Missa brevis in C für gemischten Chor und Orgel des 1945 geborenen britischen Komponisten Robert Jones.

Bei schlechtem Wetter – aber danach sieht es derzeit nicht aus – findet das Hochamt in St. Remigius, Brüdergasse 8 (Nähe Marktplatz und Altem Rathaus) statt.

Bitte beachten Sie die am Veranstaltungstag aktuell gültige Corona-Verordnung und die darin enthaltenen Auflagen sowie die Hygiene- und Abstandsregeln!! Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Bitte beachten Sie auch die nachfolgenden Beiträge/Hinweise. Vielen Dank!

Stand: 7. Oktober 2021

03. – 08.10.2021, 20:00 UHR – MUSIKALISCHE HOMMAGEN IN DER KRYPTA DES BONNER MÜNSTERS

Seit dem gestrigen Sonntag, dem Tag der Deutschen Einheit, feiert die katho-lische Kirchengemeinde St. Martin das Fest der Bonner Stadtpatrone mit einer bis zum 10. Oktober 2021 dauern Festwoche. Sie begann in der Kirche St. Remigius mit einem Festhochamt mit dem Kerzenopfer des Rates der Stadt Bonn. In der anschließenden Prozession zum Bonner Münster wurden die Kopfreliquien der Stadtpatrone Cassius und Florentius in die Krypta überführt. Damit wurde zugleich der nächste Schritt zur Wiedereröffnung des Bonner Münsters getan, denn nunmehr kann die ebenfalls restaurierte Krypta der Basilika minor wieder in Augenschein genommen werden.

Im Rahmen der Festwoche der Bonner Stadtpatrone bietet die Bonner Münster-musik bis zum 8. Oktober 2021 jeden Abend um 20:00 Uhr ein knapp einstündiges musikalisches Programm in der Krypta des Bonner Münsters. Hier können Sie die
einzigartige Atmosphäre der restaurierten Krypta bei Live-Musik erleben und folgende Darbietungen genießen.

  • 4. Oktober 2021
    Orgelmusik mit der Seelsorgebereichsmusikerin Dagmar Heitfeld/St. Rochus und Augustinus in Bonn-Duisdorf und Jenny Hambach
  • 5. Oktober 2021
    Orgelmusik mit dem Seelsorgebereichsmusiker Josef Weber/St. Thomas Morus in Bonn-Lessenich und -Tannebusch
  • 6. Oktober 2021
    Es musiziert ein kleines Ensemble unter der Leitung der Seelsorgebereichs-musikerin Marita Hersam/Bonn-Beuel Am Ennert
  • 7. Oktober 2021
    Orgelmusik mit unserem Regional- und Münsterkantor Markus Karas
  • 8. Oktober 2021
    Es singt die Münsterschola unter der Leitung von Sylvia Dörnemann

Der Zugang zur Krypta erfolgt über die Gerhard-von-Are-Straße 5 (neben dem ehemaligen Münsterladen) und durch den Kreuzgang sowie den Kapitelsaal.

Es wird gebeten, die am Veranstaltungstag aktuell gültige Corona-Verordnung und die darin enthaltenen Auflagen sowie die Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten!! Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Vielleicht haben Sie Zeit und Gelegenheit, eine dieser Veranstaltungen zu besuchen – nicht nur zu IOhrer sowie zur Freude der Beteiligten, sondern auch der Organisatoren und vielen Helfer im Hintergrund.

Bitte beachten Sie auch die nachfolgenden Beiträge/Hinweise. Vielen Dank!

Stand: 4. Oktober 2021

 

 

29.08.2021, 20:00 UHR – BENEFIZ-SOMMERNACHTSTRAUM MIT „IRISCHEN ERINNERUNGEN“ IM KREUZGANG DES BONNER MÜNSTERS

Wegen der großen Nachfrage und des wunderbaren Engagements von

  • ANDREA WILL, Flöten und
  • HUBERT ARNOLD, Klavier und Harfe sowie
  • WOLFGANG POHL, Texte

wird das Programm des ersten SOMMERNACHTSTRAUMS vom 5. August 2021 mit „Irischen Erinnerungen“ noch einmal am kommenden

Sonntag, 29. August 2021, 20 Uhr

als BENEFIZKONZERT FÜR DIE OPFER DER FLUTKATASTROPHE am 14./15. Juli 2021 im wunderschön renovierten und neueröffneten Kreuzgang des Bonner Münsters wiederholt.

Foto: G. Homburg/Verein der Freunde und Förderer der Musik am Bonner Münster e.V.

Kommen und genießen Sie die besondere Atmosphäre des restaurierten romanischen Kreuzgangs mit seiner neu angelegten Gartenanlage und begleiten Sie die beiden Instrumentalisten mit ihrer irisch-gälischen Folkmusik und Wolfgang Pohl, der als mittelalterlicher Stiftsherr des Bonner Cassiusstiftes den Weg des irischen Wandermönchs Columban auf seiner Reise von der grünen Insel über England nach Südeuropa  mit wunderbaren Geschichten und Erläuterungen zur Musik zum Besten gibt.

Der Eintrittspreis für dieses Konzert beträgt diesmal einheitlich 15,00 Euro. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.
Dieser Betrag wird vollständig, also ohne Abzug, dem Spendenzweck zugeführt.

Gerne werden auch über den Eintrittspreis hinausgehende Geldspenden zugunsten der Flutopfer angenommen.

Eintrittskarten gibt es

  • bei Bonnticket und
  • ab 19:00 Uhr an der Abendkasse

Der Eingang befindet sich bei der Münster-Information in der Gangolfstraße 14 – gegenüber dem Martinsbrunnen.

Es wird gebeten, die am Veranstaltungstag aktuell gültige Corona-Verordnung und die darin enthaltenen Auflagen sowie die Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten!! Das bedeutet u.a.:

Zutritt hat – mit entsprechendem Nachweis (!) – nur, wer vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet ist !

Wir wünschen Ihnen einen schönen und unterhaltsamen Abend. Die meisten Sitzplätze befinden sich im Kreuzgang und sind somit überdacht.

Auf Ihr zahlreiches Erscheinen freuen sich nicht nur die Mitwirkenden sowie Markus Karas als Organisator und Verantwortlicher für die Musik am Bonner Münster, sondern auch die Empfänger der an diesem Abend eingenommenen Spenden!

Bitte beachten Sie auch die nachfolgenden Beiträge/Hinweise. Vielen Dank!

Stand: 27. August 2021

26.08.2021, 20:00 UHR – SOMMERNACHTSTRAUM MIT „DAPHNE – OVIDS METAMORPHOSEN“ IM KREUZGANG DES BONNER MÜNSTERS

Am 26. August 2021 um 20:00 Uhr findet der vierte und damit eigentlich letzte diesjährige SOMMERNACHTSTRAUM im Kreuzgang des Bonner Münsters statt.

Foto: G. Homburg/Verein der Freunde und Förderer der Musik am Bonner Münster e.V.

Kommen und genießen Sie nicht nur den renovierten und neueröffneten Kreuz-gang, sondern auch die vom Bonner Regional- und Münsterkantor Markus Karas organisierte Mischung aus Musik und Poesie in diesem wundervollen Ambiente. In ca. 60 Minuten wird eine Geschichte – als Bindeglied zwischen den Musik-stücken – erzählt und musikalisch begleitet, wobei der Musikanteil überwiegt. So können Sie an jedem der vier Abende ein kohärentes Gesamtwerk und nicht nur lose aneinander gereihte Lieder erleben. Jeder der vier Donnerstagabend im August nimmt dabei eine andere musikalische Epoche in den Blick.

Unter dem Titel „DAPHNE – OVIDS METAMORPHOSEN“ unterhalten Sie

  • Pia Davila, Sopran und
  • Bernhard Reichel, Theorbe und Laute.

Diese beiden haben im letzten November schon einmal die Besucher der „Geistlichen Atempause“ mit Ihrer Musik begeistert.

Pia Davila und Bernhard Reichel nehmen Sie mit auf eine musikalische Reise in die Barockzeit in England und Italien. Dabei interpretieren sie Werke von

  • John Danyel (1564 – 1626)
  • John Dowlan (1563 – 1626)
  • Giovanni Girolamo Kapsberger (1580 – 1651)
  • Tarquinio Merula (1595 – 1665) und
  • Claudio Monteverdi (1567 – 1643)

Auch dieser Sommernachtstraum verspricht mit seiner Musik wieder ein wunderbar zum floralen Kreuzgang passender Abend zu werden!

Bei den von Markus Karas vorgetragenen Texten steht dieses Mal Ovids Metamorphose von Apollo und Daphne im Mittelpunkt.

Eintrittskarten zum Preis von 10,00 Euro, ermäßigt 5,00 Euro (für Schüler, Studenten, Bundesdienstleistende, Bonn-Ausweis-Inhaber und Menschen mit Behinderung), gibt es nur noch

  • ab 19:15 Uhr an der Abendkasse.

Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Auf Ihr zahlreiches Erscheinen freuen sich die Mitwirkenden sowie Markus Karas als Organisator und Verantwortlicher für die Musik am Bonner Münster.

Es wird gebeten, die am Veranstaltungstag aktuell gültige Corona-Verordnung und die darin enthaltenen Auflagen sowie die Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten!! Das bedeutet u.a.:

Zutritt hat – mit entsprechendem Nachweis (!) – nur, wer vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet ist !

Wir wünschen Ihnen einen schönen und unterhaltsamen Abend. (Die Wetter-prognosen sind aktuell gar nicht so schlecht – wohl trocken, aber etwas kühler.)

ACHTUNG! ACHTUNG! – AN DIESER STELLE EIN ERSTER HINWEIS: 

AM SONNTAG, 29. AUGUST 2021, FINDET UM 20:00 UHR EIN WEITERER SOMMERNACHTSTRAUM MIT „IRISCHEN ERINNERUNGEN“ STATT.
Mehr dazu erfahren Sie auf dieser Seite ab dem 27. August 2021.

Bitte beachten Sie auch die nachfolgenden Beiträge/Hinweise. Vielen Dank!

Stand: 24. August 2021

19.08.2021, 20:00 UHR – SOMMERNACHTSTRAUM MIT „PAN UND ANDEREN MYTHISCHEN FABELWESEN“ IM KREUZGANG DES BONNER MÜNSTERS

Nach dem zweiten, fast ausverkauften SOMMERNACHTSTRAUM in der letzten Woche findet am

Donnerstag, 19. August 2021, um 20:00 Uhr

der nächste SOMMERNACHTSTRAUM in der stillen und beruhigenden Atmos-phäre des wunderschön renovierten Kreuzgangs des Bonner Münsters statt.

http://freunde-muenster-musik.de/wp-content/uploads/2021/08/20210805-KREUZGANG.jpg Foto: G. Homburg/Verein der Freunde und Förderer der Musik am Bonner Münster e.V.

Kommen und genießen Sie nicht nur den renovierten und neueröffneten Kreuz-gang, sondern auch die vom Bonner Regional- und Münsterkantor Markus Karas organisierte Mischung aus Musik und Poesie in diesem wundervollen Ambiente. In ca. 60 Minuten wird eine Geschichte – als Bindeglied zwischen den Musik-stücken – erzählt und musikalisch begleitet, wobei der Musikanteil überwiegt. So können Sie an jedem der vier Abende ein kohärentes Gesamtwerk und nicht nur lose aneinander gereihte Lieder erleben.

Jeder Donnerstagabend im August nimmt eine andere musikalische Epoche in den Blick – hier die restlichen Termine im Überblick.

Das Konzert an diesem Donnerstagabend gestalten

  • die Flötistin Anna Bülles und
  • der Pianist Markus Krebel.

Die beiden nehmen die Besucher auf eine musikalische Reise durch die französische „Belle Époque“ mit. Dabei interpretieren sie Werke von

  • Gabriel Fauré,
  • Jules Mouquet und
  • Charles Marie Widor.

Letzterer ist mit seinen Orgelsymphonien auch in Deutschland ein bekannter Komponist, aber seine Kammermusik ist weitestgehend unbekannt – wie auch der Komponist und Rom-Preisgewinner (1896) Jules Mouquet.

Dieser Sommernachtstraum verspricht mit seiner spätromantisch-impressio-nistischen Musik ein wunderbar zum floralen Kreuzgang passender Abend zu werden!

Bei den von Markus Karas vorgetragenen Texten steht dieses Mal die griechische Götterwelt rund um den Naturgott Pan im Mittelpunkt.

Eintrittskarten zum Preis von 10,00 Euro, ermäßigt 5,00 Euro (für Schüler, Studenten, Bundesdienstleistende, Bonn-Ausweis-Inhaber und Menschen mit Behinderung), gibt es nur noch

  • ab 19:15 Uhr an der Abendkasse.

Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Auf Ihr zahlreiches Erscheinen freuen sich die Mitwirkenden sowie Markus Karas als Organisator und Verantwortlicher für die Musik am Bonner Münster.

Es wird gebeten, die am Veranstaltungstag aktuell gültige Corona-Verordnung und die darin enthaltenen Auflagen sowie die Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten!! Das bedeutet u.a.:

Zutritt hat – mit entsprechendem Nachweis (!) – nur, wer vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet ist !

Wir wünschen Ihnen einen schönen und unterhaltsamen Abend. (Die Wetter-prognosen sind aktuell gar nicht so schlecht.)

Bitte beachten Sie auch die nachfolgenden Beiträge/Hinweise. Vielen Dank!

Stand: 17. August 2021

07.08.2021 – 80. GEBURTSTAG VON MSGR. PROF. EM. DR. WOLFGANG BRETSCHNEIDER

Heute wäre unser allseits geschätzter Vereinsgründer und langjähriger Vorsitzender Msgr. Prof. em. Dr. Wolfgang Bretschneider 80 Jahre alt geworden. Leider konnte er diesen Tag nicht mehr erleben.

Er war mehr als 50 Jahre Priester. Während dieser Zeit war die Musik seine große Leidenschaft . Wie kein anderer hat er es verstanden, beides miteinander zu verbinden. Er war – so der Bonner Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken in seinem Nachruf auf Wolfgang Bretschneider – „ein großer Brückenbauer zwischen Glaube und Musik“ und vielen von uns ein guter Freund, der leider vor kanpp fünf Monaten von uns gegangen ist.

Wir halten sein Andenken in Ehren – auch an seinem Grab im wunderschön restaurierten und wiedereröffneten Kreuzgang des Bonner Münsters, wo er in der Gruft der Bonner Münsterpfarrer und Stadtdechanten ruht.

 

12.08.2021, 20:00 UHR – SOMMERNACHTSTRAUM „AUF EUROPÄISCHEN WEGEN IM MITTELALTER UNTERWEGS“ IM KREUZGANG DES BONNER MÜNSTERS

Nach dem gelungenen und ausverkauften gestrigen Start dergeht es am 

Donnerstag, 12. August 2021, um 20:00 Uhr

weiter mit wunderbarer, diesmal mittelalterlicher Musik, passend zu dem einzigartigen Kreuzgang des Bonner Münsters mit seiner stillen und beruhigenden Stimmung.

Kommen und genießen Sie nicht nur den renovierten und neueröffneten Kreuz-gang, sondern auch die vom Bonner Regional- und Münsterkantor Markus Karas organisierte Mischung aus Musik und Poesie in diesem wundervollen Ambiente. In ca. 60 Minuten wird eine Geschichte – als Bindeglied zwischen den Musik-stücken – erzählt und musikalisch begleitet, wobei der Musikanteil überwiegt. So können Sie an jedem der vier Abende ein kohärentes Gesamtwerk und nicht nur lose aneinander gereihte Lieder erleben.

Jeder Donnerstagabend im August nimmt eine andere musikalische Epoche in den Blick – hier die Termine im Überblick. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Es besteht aber auch die Möglichkeit, Neues für sich entdecken zu können.

An diesem zweiten Donnerstag im August 2021 hören Sie u.a. Musik von

  • Hildegard von Bingen (1098 – 1179)
  • Alfonso el Sabio (1221 – 1284)
  • Oskar von Wolkenstein (1377 – 1445) und
  • Michael Praetorius (1571 – 1621)

dargeboten von

  • SYLVIA DÖRNEMANN, Sopran und
  • MATTHIAS HÖHN, Instrumente.

Die beiden Interpreten führen auch durch das Programm.

Eintrittskarten zum Preis von 10,00 Euro, ermäßigt 5,00 Euro (für Schüler, Studenten, Bundesdienstleistende, Bonn-Ausweis-Inhaber und Menschen mit Behinderung), gibt es

  • bei Bonnticket oder
  • ab 19:15 Uhr an der Abendkasse.

Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Auf Ihr zahlreiches Erscheinen freuen sich die Mitwirkenden sowie Markus Karas als Organisator und Verantwortlicher für die Musik am Bonner Münster.

Es wird gebeten, die am Veranstaltungstag aktuell gültige Corona-Verordnung und die darin enthaltenen Auflagen sowie die Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten!!

Wir wünschen Ihnen einen schönen und unterhaltsamen Abend. (Die Wetter-prognosen sind aktuell gar nicht so schlecht.) Foto: G. Homburg/Verein der Freunde und Förderer der Musik am Bonner Münster e.V.

Bitte beachten Sie auch die nachfolgenden Beiträge/Hinweise. Vielen Dank!

Stand: 6. August 2021

05.08.2021, 20:00 UHR – SOMMERNACHTSTRAUM MIT „IRISCHEN ERINNERUNGEN“ IM KREUZGANG DES BONNER MÜNSTERS

ENDLICH IST ES WIEDER SOWEIT UND WIEDER MÖGLICH !!!

Endlich gibt es wieder die schon traditionellen musikalischen Veranstaltungen am Donnerstagabend im August im wunderschönen, neu hergerichteten Kreuzgang des Bonner Münsters.

Kommen und genießen Sie nicht nur den renovierten und neueröffneten Kreuz-gang, sondern auch die vom Bonner Regional- und Münsterkantor Markus Karas organisierte Mischung aus Musik und Poesie in diesem wundervollen Ambiente. In ca. 60 Minuten wird eine Geschichte – als Bindeglied zwischen den Musik-stücken – erzählt und musikalisch begleitet, wobei der Musikanteil überwiegt. So können Sie an jedem der vier Abende ein kohärentes Gesamtwerk und nicht nur lose aneinander gereihte Lieder erleben.

Jeder Donnerstagabend nimmt eine andere musikalische Epoche in den Blick – hier die Termine im Überblick. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Es besteht aber auch die Möglichkeit, Neues für sich entdecken zu können.

Den Anfang macht an diesem ersten Donnerstag im August 2021 original irisch-gälische Folkmusik. Sie wird dargeboten von

  • ANDREA WILL, Flöten und
  • HUBERT ARNOLD, Keyboard und Harfe sowie
  • WOLFGANG POHL, Texte

Eintrittskarten zum Preis von 10,00 Euro, ermäßigt 5,00 Euro (für Schüler, Studenten, Bundesdienstleistende, Bonn-Ausweis-Inhaber und Menschen mit Behinderung), gibt es

Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Auf Ihr zahlreiches Erscheinen freuen sich die Mitwirkenden sowie Markus Karas als Organisator und Verantwortlicher für die Musik am Bonner Münster.

Es wird gebeten, die aktuell gültige Corona-Verordnung und die darin enthaltenen Auflagen sowie die Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten!!

Wir wünschen Ihnen einen schönen und unterhaltsamen Abend. (Die Wetter-prognosen sind aktuell gar nicht so schlecht.)

Foto: G. Homburg/Verein der Freunde und Förderer der Musik am Bonner Münster e.V.

Bitte beachten Sie auch die nachfolgenden Beiträge/Hinweise. Vielen Dank!

Stand: 2. August 2021

26.06.2021, 19:30 UHR + 20:45 UHR – BONNER ORGELFEST/ -NACHT 2021 MIT MARKUS KARAS UND GEREON KRAHFORST

BONNER ORGELFEST 2021
ES WAR VIEL MEHR GEPLANT ALS JETZT ZUR AUFFÜHRUNG GELANGT !

Seit 2009 veranstaltet der Verein „Laudatio Organi Bonn e.V.“ alle zwei Jahre das Bonner Orgelfest. In diesem Jahr ist es mithin das 7. Bonner Orgelfest. Ursprüng-lich sollte es am 21. März 2021, dem Geburtstag von Johann Sebastian Bach, beginnen. Doch dieser Termin wie auch weitere der ursprünglich geplanten spannenden Konzerte an Bonns unterschiedlichen, wertvollen Instrumenten mit bunten Programmen wurden Opfer der seit Anfang des letzten Jahres bestehen-den Corona-Pandemie. Übrig geblieben sind lediglich drei Termine:

Die beiden Online-Orgelkonzerte mit Michael Bottenhorn, dem Organisten an St. Josef in Bonn-Beuel, an der Klais-Orgel in St. Maria Magdalena in Bonn-Endenich am 27. März 2021 sowie an der Oberlinger-Orgel in St. Josef in Bonn-Beuel am 13. Mai 2021. Beide Konzerte können Sie auf der Internetseite des veranstaltenden Verreins über diesen Link aufrufen.

Abgeschlossen wird das 7. Bonner Orgelfest 2021 am Samstag, 26. Juni 2021,

    1. um 19:30 Uhr
      mit dem Eröffnungskonzert mit dem Bonner Regional- und Münsterkantor Markus Karas
      in der Bonner Kreuzkirche sowie
    2. um 20:45 Uhr
      mit dem Abschlusskonzert mit Gereon Krahforst, dem 1. Vorsitzender des Vereins der Bonner Orgelfreunde „LAUDATIO ORGANI“ sowie Abteiorganist in Maria Laach und Principal Organist der Rhein-Mosel-Halle Koblenz
      in der Stiftskirche.

Hier einige Informationen zum Inhalt dieser beiden Konzerte:

Markus Karas interpretiert Opus 65, 3, die dritte Orgelsonate von Felix Mendels-sohn-Bartholdy sowie eigene Werke, darunter eine Reihe von Choralbearbei-tungen und -variationen, die zum Teil in dem von Markus Karas und Carsten Klomp heraus-gegebenen, im Bärenreiter-Verlag erschienen zweibändigen „Ökumenischen Orgelbuch“ veröffentlicht wurden. Zu hören ist darüber hinaus seine Pfingstfantasie, ein Triptychon über den Eingangsvers des gregorianischen Introitus am Pfingstsonntag.
Das vollständige Programm dieses ca. 40-45 Minuten dauernden Konzerts mit Markus Karas können Sie über diesen Link auf der Seite des Veranstalters einsehen.

Gereon Krahforst spielt ebenfalls ein Programm mit eigenen Werken – Auszüge aus seiner „British Suite“ sowie seiner „Suite française“, eine Choralbearbeitung sowie zwei eigene Orgeltranskriptionen: eine Händel-Arie sowie die großartigen Beethoven-Variationen op. 35 von Camille Saint-Saëns, dessen Todestag sich 2021 zum hundertsten Mal jährt.
Gereon Krahforsts vollständiges Programm können Sie über den vorher-gehenden Link auf die Seite des Veranstalters aufrufen.

Beide Konzerte finden bei freiem Eintritt statt.
Im Anschluss wird jeweils um Spenden gebeten.

Den üblichen Corona-Verordnungen und Auflagen sowie die Hygiene- und Abstandsregeln ist bei beiden Veranstaltungen Folge zu leisten !

Wir schließen uns gerne der herzlichen Einladung des Vereins der Bonner Orgelfreunde e. V. „LAUDATIO ORGANI“ zu dieser klangvollen, farbenfrohen Doppel-Veranstaltung an und freuen uns wie dieser und die beiden Organisten über eine große Zuhörerschaft !

Bitte beachten Sie auch die nachfolgenden Beiträge/Hinweise. Vielen Dank!

Stand: 22. Juni 2021

03.06.2021, 10:00 UHR – FRONLEICHNAM MESSE UND PROZESSION AB ST. REMIGIUS BONN

Am kommenden Donnerstag feiern wir in

St. Remigius, Brüdergasse 8 in der Bonner Innenstadt
Fronleichnam
das „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“
ab 10:00 Uhr mit einer Hl. Messe
und anschließender Prozession.

Die Leitung hat Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken. Ihm zur Seite stehen Pfarrer Dirk Baumhof und Monsignore Bernhard Auel sowie Kaplan Dr. Christian Jasper.

Bei gutem Wetter findet der Gottesdienst voraussichtlich im Garten von St. Remigius statt. Momentan sind die Wetterprognosen entsprechend günstig.

Für den Besuch dieses Gottesdienstes gelten (derzeit noch) die folgenden Corona-Schutzmaßnahmen:

Im Gottesdienst wird ein Mindestabstand von 2 Metern gefordert. Die Sitzplätze sind entsprechend gekennzeichnet und werden von Ordnern zugewiesen. Auf Gemeindegesang wird verzichtet. Der Friedensgruß erfolgt ohne Körperkontakt. Die Kommunionspender werden vor dem Kommuniongang die Hände desinfizieren. Die Gläubigen empfangen die Kommunion im gebotenen Mindestabstand. Die Mundkommunion unterbleibt bis auf weiteres. Kinder und Gläubige, die zur Kommunion hinzutreten, aber nicht kommunizieren möchten, werden ohne Berührung gesegnet. Die Weihwasserbecken bleiben geleert.

Danke für Ihr Verständnis und Ihr Verantwortungsbewusstsein.

Die Prozession führt – unter Beachtung der dann aktuellen Coronabeschrän-kungen, die Sie rechtzeitig erfahren – von der Kirche St. Remigius durch die Bonner Innenstadt zum Atrium des Bonner Münsters und endet dort mit der Wiedereröffnung des renovierten Kreuzganges.

Der Kreuzgang im September 2017. (Foto: Gerold Homburg)

Kirchenmusikalisch werden sowohl die Messe als auch die anschließende Prozession gestaltet von

  • einem fünfköpfigen Bläserensemble und
  • Mitgliedern des Bonner Münsterchores.

Die Leitung liegt in den bewährten Händen des Regional- und Münsterkantors Markus Karas.

Aus heutiger Sicht besteht die Hoffnung auf gutes Wetter, so dass die Prozession durchgeführt werden kann. Hoffen wir, dass es so bleibt!

Bitte beachten Sie auch die nachfolgenden Beiträge/Hinweise. Vielen Dank!

Stand: 28. Mai 2021