01.05.2022, 12:00 UHR – PONTIFIKALAMT MIT DEM APOSTOLISCHEN NUNTIUS IM BONNER MÜNSTER

Am kommenden Sonntag, 1. Mai 2022 (und Tag der Arbeit), findet zu Ehren des Apostolischen Nuntius, Erzbischof Dr. Nikola Eterović, ein Pontifikalamt im Bonner Münster statt. Sein Besuch ist ein weiterer Höhepunkt im Rahmen der Feiern zur Wiedereröffnung der Basilika minor nach der mehrjährigen Generalsanierung.

Kirchenmusikalisch wird dieses Festhochamt unter der Leitung des Regional- und Münsterkantors Markus Karas 

  • vom Bonner Münsterchor und
  • dem Chorus Cantate Dominus, dem Kammerchor am Bonner Münster, sowie
  • einem Bläserquartett und
  • Kilian Homburg an der Orgel

gestaltet. Zur Ehre des dreieinen Gottes und des Apostolischen Nuntius sowie zur Freude der versammelten Gemeinde erklingen an diesem 3. Sonntag in der Osterzeit – neben Gemeindeliedern aus dem Gotteslob –

  • zum Einzug
    der Grand Choer Dialogué für Bläser und Orgel von Eugène Gigout
  • im Ablauf der Liturgie
    die Mass of St. Gregory für Chor, Bläser und Orgel von Richard R. Terry
  • zum Auszug
    Orgelmusik von Petr Eben mit Bezug zum Salve Regina

Freuen Sie sich auf dieses Festhochamt, in dem erneut in ihrer ganzen Fülle die mit finanzieller Unterstützung der Freunde und Förderer der Musik am Bonner Münster e.V. um das 70. Register – eine Celesta – erweiterte große Klaisorgel erklingen wird. Wenn Sie zur Orgelempore hinauf sehen, werden Sie dort zudem in der Mitte des Orgelprospektes als weiteres neues Klangelement den als Sonne gestalteten, glänzenden Zimbelstern entdecken können.

Sie sind herzlich willkommen!

Über Ihr zahlreiches Erscheinen freuen sich die mitwirkenden Sängerinnen und Sänger der beiden o.g. Chöre sowie die Musiker und die Verantwortlichen für die Bonner Münster-Musik sowie die diese unterstützenden Freunde und Förderer der Musik am Bonner Münster (e.V.).

Bitte beachten Sie auch die nachfolgenden Beiträge/Hinweise. Vielen Dank!

Stand: 27. April 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.