27.03.2021 – MUSIK IN DER KARWOCHE UND ZU OSTERN 2021

Liebe Freunde der Musik am Bonner Münster, gerade erst sind die letzten Töne der von HUBERT ARNOLD in der heutigen, vorerst letzten „Geistlichen Atempause“ zum Abschluss an der Orgel in der St. Remigiuskirche in Bonn gespielten „Toccata im romantischen Stil über ‚Tochter Zion‘ von Willem van Twillert verklungen.

Doch die Bonner Münstermusik unter der Leitung des Bonner Regional- und Münsterkantors MARKUS KARAS ruht nicht und hat für die kommende Karwoche und die Ostertage wieder ein wunderbares, dem Leiden in der Karwoche und der Freude an den Ostertagen entsprechendes Programm auf die Beine gestellt. Bedingt durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Beschränkungen müssen wir aber leider auch in diesem Jahr im Festhochamt am Ostersonntag wieder auf die sonst übliche Orchestermesse verzichten.

„DURCH DAS LEIDEN ZUM LICHT“

Das Programm der kommenden neun Tage sieht u.a. folgende musikalischen Besetzungen und Mitwirkenden vor:Bitte beachten Sie:

Beim Besuch der vorgenannten Gottesdienste und Hochämter gelten die folgenden Corona-Schutzmaßnahmen:

Im Gottesdienst wird ein Mindestabstand von 2 Metern gefordert. Die Sitzplätze sind entsprechend gekennzeichnet und werden von Ordnern zugewiesen. Auf Gesang wird verzichtet. Der Friedensgruß erfolgt ohne Körperkontakt. Die Kommunionspender werden vor dem Kommuniongang die Hände desinfizieren. Die Gläubigen empfangen die Kommunion im gebotenen Mindestabstand. Die Mundkommunion unterbleibt bis auf weiteres. Kinder und Gläubige, die zur Kommunion hinzutreten, aber nicht kommunizieren möchten, werden ohne Berührung gesegnet. Die Weihwasserbecken bleiben geleert.

Danke für Ihr Verständnis und Ihr Verantwortungsbewusstsein.

Bitte beachten Sie auch die nachfolgenden Beiträge/Hinweise. Vielen Dank!

Stand: 27. März 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.